Suche


Newsdeutschenglish

Just published:



Identification of the Beer Component Hordenine as Food-Derived Dopamine D2 Receptor Agonist by Virtual Screening a 3D Compound Database Scientific Reports DOI: 10.1038/srep44201

Targeted Label-free Quantification of Interleukin-8 in PMA-Activated U937 Cell Secretome by NanoLC-ESI-MS/MS-sSRM  Proteomics DOI: 10.1002/pmic.201600455

Identification and Relative Quantification of Bioactive Peptides Sequentially Released during Simulated Gastrointestinal Digestion of Commercial Kefir Journal of Agricultural and Food Chemistry DOI:10.1021/acs.jafc.6b05385

Profiling of Antioxidative Enzyme Expression Induced by Various Food Components Using Targeted Proteome Analysis Molecular Nutrition and Food Research DOI: 10.1002/mnfr.201600655



Positionspapier der Lebensmittelchemischen Gesellschaft Quo vadis 2014

Ein kurzer Film zum Berufsbild des Lebensmittelchemikers

Bericht über die Lange Nacht der Wissenschaften 2015


Das Ziel der Lebensmittelchemie ist es, die molekulare Zusammensetzung von Lebensmitteln zu entschlüsseln und deren biofunktionelle, ernährungsphysiologische und technologische Eigenschaften zu erkennen. Dazu werden sowohl bioanalytische und instrumentell-analytische Verfahren als auch biochemische und zellbiologische Assays eingesetzt.
In Erlangen bildet die Kombination der Lebensmittelchemie mit der verfahrenstechnisch/biopharmazeutisch orientierten Pharmazeutischen Technologie und der synthetisch/pharmakologisch ausgerichteten Pharmazeutischen Chemie eine molekulare Brücke zwischen der Medizinischen, der Naturwissenschaftlichen und der Technischen Fakultät.

Henriette Schmidt-Burkhardt Lehrstuhl für Lebensmittelchemie
Department Chemie und Pharmazie
Emil-Fischer-Centrum
Schuhstraße 19
91052 Erlangen
Tel.: +49-(0)9131-85-24112
Fax.: +49-(0)9131-85-22587
monika.pischetsrieder@fau.de